Science and Fiction. Für Marken. Und alles andere.

Dieser Workshop nimmt seine Teilnehmer auf eine Reise in die Zukunft mit. Dabei ist der Gegenstand variabel - von Marken über Produkte bis hin zu Institutionen werden alternative Szenarien entworfen. Das Besondere daran: Die Teilnehmer entwerfen diese alternativen Welten rein assoziativ. Die Ergebnisse erlauben einerseits einen konkreten Blick auf mögliche Chancen, lassen sich aber auch als Ausprägungen unbewusster Motive interpretieren. Nach umfangreichen Erfahrungen mit Workshops haben wir mit Future Box ein Verfahren entwickelt, das Erkenntnisse der Motivforschung mit den Arbeiten von Fritz Zwicky und assoziativen Methoden kombiniert. Uns geht es darum, eine Umgebung zu schaffen, in der die Teilnehmer sich von gelernten Begriffen lösen können, um ihre Kreativität effektiv einzusetzen. Der Workshop ist auf 16 Teilnehmer begrenzt und bedarf einer individuellen Vorbereitung. Als Zeitraum ist mindestens ein Tag anzusetzen. Darüber hinaus sind auch zwei Tage möglich, wenn die Arbeit weiter vertieft werden soll. Im Anschluss an den Workshop arbeiten wir die Ergebnisse weiter auf, entwickeln Interpretationen und Ableitungen und halten sie in Form eines Buches fest.